Ordnung ist das halbe Leben. Nähregale.

Nunja, eine Redewendung. Ich vermute aber, sie könnte stimmen.
 
Falls meine Mutter diesen Beitrag liest, wird sie sich ob meiner (sehr späten) Selbsterkenntnis freuen: Ich gebe offen zu, Ordnung ist nicht meine stärkste Eigenschaft. Ich lege gerne Sachen einfach schnell mal da ab, wo ich sie benutzt habe. Ist natürlich total unpädagogisch. Daher weise ich (aus erziehungstechnischen Gründen) meine Kinder immer konsequent darauf hin, dass sie alles direkt zurückbringen müssen und muss mich – dementsprechend – auch selbst maßregeln. Vorbildfunktion und so – ihr wisst.
 
Um es mir selbst leichter zu machen, habe ich im Haus ganz viele Schubladen, Ordner, Haken und Fächer. Alles hat (theoretisch) seinen Platz.

Während meiner Osterferien habe ich nun die oberste Stufe der Perfektion erreicht. Die Ordnung ist in mein Nähzimmer vorgedrungen. Herr erbsünde hat drei wunderbare Nähregale in meinem Atelier aufgehängt. (Natürlich kann ich selbst bohren. Aber er macht das schöner.)

 

img_2639


Und da hängen sie. Aus Holz, handgearbeitet und mattlackiert, wunderschön und mit allem, was ich für die täglichen Handgriffe beim Nähen brauche. Webbänder, Garne, Scheren, Knöpfe, Nadeln – alles untergebracht. Alles ist übersichtlich und griffbereit, und da die Regale nur 10 cm tief sind, passen sie wunderbar direkt über meinen Nähplatz (hier für euch frisch aufgeräumt).

img_2664

Ein paar Detailbilder und bevor Fragen aufkommen 🙂 Meine Nägel sind gerade rot, weil ich den Frühling einläuten wollte, beim nächsten Mal werden sie wieder schwarz lackiert.

img_2647
Es finden ganze 63 Garnrollen Platz.

Und hier seht ihr meinen Nähplatz mit den drei Maschinen, mit denen ich übrigens mehr als zufrieden bin (Bernina Nähmaschine, Brother 1034D Overlock und Babylock Coverstitch Coverlock):

img_2723
Bitte lobt mich jetzt mal. Aber hier Ordnung zu halten ist auch eigentlich nicht schwer. Die Regale sind nicht nur schön, sondern auch noch praktisch. Perfekt!

Und weil bei Facebook schon so viele gefragt haben: die handgefertigten Organisationshelden sind von Pfalzvilla feinste Nähregale. Die Module kann man ganz individuell kombinieren und erweitern.  Wer von euch hat denn auch solche Regale? Postet sie doch mal auf der erbsünde Facebook-Seite, ich würde gerne sehen wo sie bei euch hängen und wie ihr sie nutzt. Und jetzt ab in ein wundervolles, sonniges Wochenende!

Liebe Grüße,
Eure Ilka

7 comments on “Ordnung ist das halbe Leben. Nähregale.”

  1. Christa Kauf sagt:

    Hallo Ilka, da fällt das Loben nicht wirklich schwer * lach* ,denn es sieht super toll aus !!! Poste doch bitte auch Bilder wie es nach der nächsten Nähschlacht bei dir aussieht . Aber jetzt wünsch ich dir erst mal viel Freude in deinem neuen aufgeräumten Nähreich und ein schönes Wochenende für dich und deine Lieben 🙂
    Liebe Grüße aus Niedersachsen
    Christa

  2. SUPERRRRRRR!!!!
    *klatschklatsch*
    Willst du nicht mal zum aufräumen vorbei kommen?

    Deine neuen Regal sind super.

    Sonnige Grüße aus Südbayern
    Katrin

  3. Wunderhübsch du Wunderhübsche <3

  4. SyFlinga sagt:

    LOOOOOOB!!!!!
    Hallo du Liebe,
    da hast du jetzt aber wirklich tolle Ordnungshelferlein an deiner Wand…ich drücke die Daumen, dass die Ordnung auf den Bildern lange hält. Ich mag das ja so schön sortiert…hält nur irgendwie nie lange an diese schöne Ordnung. Jedenfalls bei mir *schäm*
    Mit diesen Regalen liebäugel ich auch schon länger…muss ich mich wohl doch mal bisschen benehmen, damit der Weihnachtsmann ein Einsehen hat *lach*
    Liebe Grüße,
    Katrin

  5. Anonym sagt:

    ich kenne nur diesen spruch :
    wer ordnung hält, ist nur zu faul zum suchen". und faul bin ich bestimmt nicht *ggg*
    aber spaß beiseite, dein regal sieht ganz toll aus. da macht das arbeiten bestimmt viel mehr spaß.
    lg giesela

  6. Zwergs Welt sagt:

    Schöööön, die könnte ich auch gebrauchen! Mal den Lieblingsmann fragen was er davon hält… 😉

  7. Unknown sagt:

    Das sind wunderschön Teile. Gefällt mir ungemein und das könnte ich sowas von Gebrauchen…..Oh jeh, kaum sieht frau eine neue Seite im Netz und schon werden Begehrlichkeiten geweckt.
    Danke für Deine schönen Nähteile. Manchmal überlege ich wirklich, ob ich doch facebook wählen sollte?
    Ich kann ja überlegen, aber danke für Deine schönen Seiten.
    Weiterhin schöne Ideen, liebe Grüße
    margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.