Das kleine Testquadrat.

Es war einmal ein kleines Testquadrat. Manchmal war es 5 cm im Quadrat, manchmal sieben.

 


In seiner kleinen Schnittmusterwelt lebte das Testquadrat eigentlich sehr glücklich vor sich hin, hätte es da nicht ein Problem gegeben: Es wurde von manchen nicht ernst genommen.

„Mein Testquadrat ist nur 4,9 cm groß“, sprachen die einen.
„Ach, der Millimeter, was kann der schon ausmachen,“ schmunzelten die anderen.

Das machte das Testquadrat sehr unglücklich, denn es konnte nicht sprechen und sagen: „Hey, Moment mal! Ein Millimeter macht sehr wohl etwas aus, denn er rechnet sich – über sämtliche Schnittmusterseiten – hoch und wird zu einem mehrere Zentimeter großen Problem!“

Denn genau so war es: Ein kleiner, fehlender Millimeter beim Testquadrat konnte das ganze Nähergebnis komplett ruinieren und damit nicht nur den Stoff, sondern auch die Nerven der Näherin.

Das Testquadrat wünschte sich daher nichts mehr, als dass alle Welt erfuhr: Wenn es 5 cm groß sein muss, müssen es millimetergenau auch 5 cm sein.

 


erbsünde sprach nun exklusiv mit dem Testquadrat und konnte folgende, wertvolle Informationen sammeln:

  1. Das Testquadrat legt allergrößten Wert darauf millimetergenau so groß zu sein, wie angegeben.
  2. Um Papier zu sparen rät es, zuerst die Seite mit dem Testquadrat ausdrucken und dieses zu überprüfen, bevor man das gesamte Schnittmuster ausdruckt.
  3. Zum korrekten Öffnen und Drucken des Schnittmusters sollte stets der Adobe Acrobat Reader verwendet werden. Dieser kann kostenlos heruntergeladen werden, verriet uns das Testquadrat.
  4. Weicht die Größe des Testquadrates ab, kann es auch an der Druckereinstellung liegen. Hier sollte entweder 100% oder „ohne Seitenanpassung“ eingestellt sein.
  5. Bei der Ausrichtung sollte in den Druckereinstellungen „Hoch-/Querformat automatisch“ gewählt werden.
  6. Und immer, unter allen Umständen, muss das PDF, auf dem das Testquadrat wohnt, zu allererst auf dem Rechner gespeichert und nicht z. B. direkt aus einer Mail heraus gedruckt werden.

Und plötzlich wurde so vieles klarer.

Das kleine Testquadrat hatte es geschafft, die Welt wieder schöner zu machen, die nähenden Menschen glücklich und zufrieden.

Wir danken dem kleinen Testquadrat für die Zeit, die es sich genommen hat und sind uns sicher, dass es seinem größten Wunsch, nämlich dass die Menschheit seine Bedeutsamkeit erkennt, einen großen Schritt näher gekommen ist.

 

4 comments on “Das kleine Testquadrat.”

  1. Anna sagt:

    Das ist ja so treffend geschrieben. Vielen Dank dafür.

  2. Dieser Text hilft mir jeden Millimeter genau zu überprüfen und erst runterlasen dann Testquadrat messen dann weiter ausdruckenDANKE! Ich dachte echt 1 mm macht nichts

  3. Danke, für dieses tolle Interview mit dem Testquatrat. Kleine Dinge haben oft große Auswirkungen.

  4. Bine sagt:

    Yes! Yeah! Hossa!

    Danke dir! Ich wünsche mir das dieser Blogpost von ganz vielen Näh-Helden gelesen wird.

    Wir MÜSSEN das Testquadrat lieben und ehren‼️

    Sonnige Grüße
    Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.