Tutorial – Nähen eines Saumbündchens

Mit dieser Anleitung zeige ich dir, wie du ganz einfach ein Saumbündchen an einen Pullover oder Pullunder nähen kannst. 

Für die Bündchenlänge empfiehlt es sich, mindestens 17 cm zuzuschneiden.
Nach dem Annähen (wird der Breite nach gefaltet) hat es dann eine Breite von ca. 8 cm.

Natürlich kannst du es – wie in diesem Beispiel – auch breiter zuschneiden.

Benötigtes Material:

  • Bündchenstoff
  • Maßband
  • Klammern oder Stecknadeln
  • Nähmaschine oder Overlock


Nähe deinen Pullunder oder Pullover bis auf das Saumbündchen fertig.


Miss dann den Umfang des Saumes aus und nimm den so ermittelten Wert x 0,8.
Der Pullunder hat eine einfache Breite von 40 cm, also einen Umfang von 80 cm.

Beispiel: Pullundersaum 80 cm x 0,8 = Breite des Bündchens ca. 64 cm

Möchtest du keine Bündchenstoff verwenden, sondern weniger dehnbaren Hauptstoff (z. B. Sweat oder Jersey), so miss den Umfang des Saumes und ziehe davon (je nach Dehnbarkeit des Stoffes 2 – 4 cm ab). Beispiel: Saum 80 cm – 4 cm = Breite des Bündchenstoffes 76 cm.


Schneide nun dein Bündchen in der soeben errechneten Breite und der Wunschlänge zu, z. B. 20 cm lang und 76 cm breit.

Falte es der Breite nach rechts auf rechts aufeinander und schließe die aufeinander treffenden Kanten mit einem dehnbaren Stich deiner Nähmaschine oder der Overlock zu einem Schlauch.


Falte den Bündchenschlauch nun der Breite nach links auf links, so dass die schöne, rechte Stoffseite aussen liegt und die Naht innen. die offenen Kanten treffen aufeinander.

Markiere die Viertel des Bündchens mit Klammern oder Stecknadeln. Dies erleichtert dir später das gleichmäßige Annähen.

Die Viertel des Pulloversaumes werden ebenfalls markiert.


Lege nun den Bündchenschlauch außen um den Pulloversaum herum. Dabei liegen die beiden offenen Bündchekanten an der Kante des Pullunders.

Stecke die Stoffe aufeinander, die Markierungen des Bündchens treffen dabei genau auf die Markierungen des Pullundersaumes.
Achte darauf, dass die Naht des Bündchens auf eine Seitennaht trifft.


Stecke das Bündchen rundum fest.
Nähe nun die drei Stoffschichten (doppelt gefaltetes Bündchen und Ärmelsaum) mit einem dehnbaren Stich deiner Nähmaschine oder der Overlock rundum aufeinander.

Achte darauf, dass du beim Nähen den Bündchenstoff (nicht den Saum!) entsprechend der Markierung leicht dehnst, damit er glatt an den Saum genäht wird.

 

Nun klappst du das Bündchen nach außen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.