Tutorial – Amizade aus Webware

In diesem Tutorial zeige ich, was du beim Nähen einer Amizade aus „nicht dehnbaren“ Stoffen beachten musst. Der Schnitt ist für dehnbare Stoffe konzipiert, eignet sich aber mit ein paar Änderungen auch für Webware. Er sollte jedoch ohne Knoten genäht werden, da sich die Webware bei diese Knoten-Schnittvorlage nicht optimal anpasst.

Benötigtes Material:

  • Schnittmuster Amizade
  • empfohlener Stoff in entsprechender Stoffmenge
  • Bügeleisen
  • Maßband
  • Stecknadeln oder Klammern
  • Nähmaschine

Amizade aus Webware – Schnittmusteranpassung:
Das Schnittmuster Amizade ist für dehnbare Stoffe konzipiert. Möchtest du sie aus Webware nähen, so müssen sowohl die Ärmel, als auch der Saumumfang etwas verbreitert werden, da sie sonst zu eng sind. Grundsätzlich empfehle ich, den Schnitt zunächst aus einem dehnbaren Stoff zu nähen, um zu sehen, wie er sitzt.

Anpassung der Saum- und Ärmelweite:

Zum Anpassen der Saumweite misst du zunächst deinen Hüftumfang an der breitesten Stelle (auf Höhe des Gesäßes). Teile den Wert dann durch 4. z.B.: 100 cm Hüftumfang : 4 = 25 cm 

Da die Amizade aus Webware ohne Knoten genäht wird, kannst du als Schnittvorlage für Vorder- und Rückteil 2 x das Rückteil verwenden. Die gewünschten Halsausschnitte kannst du – wie in der ebook-Anleitung beschrieben – frei wählen.

 

Zunächst verlängere oder kürze die Amizade auf die gewünschte Länge. Ich habe sie etwas verlängert.

Miss nun die untere Saumkante deiner gewählten Größe. Diese muss mindestens 4 cm breiter sein, als dein zuvor ermittelter Wert, hier also mindestens 29 cm.
Ist dies nicht der Fall, so musst du – wie folgt beschrieben – eine entsprechende Weite am Saum hinzufügen.

 


Schneide dazu Vorder- und Rückteil der Amizade ab dem Armausschnitt im Bruch nach unten ausgestellt zu, die untere Stoffkante soll – wie berechnet – 29 cm breit sein.

Vergiss nicht, eine Saumzugabe hinzugegeben.


Ebenfalls angepasst werden müssen die Ärmel, da diese sonst ab dem Ellenbogen zu eng sitzen.

Auch hier nimmst du das Schnittmuster Amizade als Vorlage und schneidest die Ärmel ab derUnterarmkante ausgestellt im Bruch zu. Der Ärmelsaum sollte dabei mindestens 5 cm breiter sein.
Füge hier ebenfalls eine Saumzugabe hinzu.

Dein Schnittmuster ist soweit angepasst, du kannst die Bluse jetzt nach der Anleitung fertig nähen.
Den Halsausschnitt kannst du normal säumen oder einen Beleg einnähen, was ich persönlich bei Webware empfehle.
Wie du einen Beleg für den Halsausschnitt der Amizade aus Webware anfertigst und nähst, findest du im Tutorial:“Beleg erstellen und nähen„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.