Less Waste – Küchenpapier adé

Ein wunderbarer Ersatz für Küchenpapier sind wiederverwendbare Tücher aus Baumwolle oder Leinen. Besonders gut eignen sich hier Geschirrtücher, die man in Viertel schneidet. Die offenen Kanten werden mit der Nähmaschine (Zickzackstich) oder der Overlock versäubert.

Zur Aufbewahrung habe ich eine alte Spenderbox verwendet, aus der ich die einzelnen Tücher bei Bedarf ziehen kann. Aber natürlich kann man die Tücher auch einfach gestapelt sammeln und verwenden.

Dort hinein habe ich die Tücher gefaltet. Die schmutzigen Tücher sammle ich in einem Baumwollbeutel, dort können sie trocknen. Dann stecke sie mit in die nächste 60 Grad-Wäsche. Danach werden sie auf der Leine getrocknet, wieder in die Box gefaltet und erneut verwendet. Ich habe sie in der Küche neben der Spüle stehen – sie eignen sich auch hervorragend zum Abwischen klebriger Kinderfinger oder als Serviettenersatz am Esstisch.

Wie man die Tücher falten muss, damit man sie einzeln herausziehen kann, zeige ich euch in dem kurzen Video:

Falttechnik Küchentücher
zur einfachen Entnahme aus dem Tuchspender