Less Waste – Alltagsprodukte ersetzen

Jeden Kaffeebecher aus Pappe, den du nicht kaufst, jeder Einkaufstasche, die du wieder verwendest, jeder Plastikstrohalm den du ablehnst und jede Plastikverpackung, die du vermeidest, trägt zum Umweltschutz, zur Abfallreduzierung und zur Ressourcenschonung bei.
Hier findest du eine Liste der häufigsten Alltagsartikel, die ganz einfach durch wiederverwendbare Produkte ersetzt werden können, ohne dass man sich großartig einschränken muss.
Fällt trotzdem Plastik- oder Aluminiummüll in deinem Haushalt an, so sammle ihn separat und – falls von deiner Stadt kein gelber Sack zur Verfügung gestellt wird – bringe ihn zu einem Plastik- oder Alucontainer in deiner Nähe. Deine deutlich leerere Mülltonne wird dir schon bald zeigen, wie viel es ausmacht.

Grundsätzlich gilt: Wiederverwertung gilt vor Neukauf – falls ein Neukauf unumgänglich ist, achte auf das Material und bevorzuge solche, die entweder eine unbeschränkte Haltbarkeit haben oder sich biologisch abbauen lassen.

Butterbrotpapier – Alufolie
Schulbrote, Snacks und Mittagessen kann man in praktischen, wiederverwendbaren Lunchboxen aus Edelstahl transportieren. Sie sind leicht, schnell gereinigt und gehen wirklich niemals kaputt.
Alternativ kann man selbstgenähte Lunchbags aus Wachstuch verwenden, die nach Gebrauch einfach mit heißem Wasser gereinigt werden.
Wachstücher eignen sich ebenfalls sehr gut, um Lebensmittel darin einzuwickeln und aufzubewahren. Diese kannst du entweder selbst anfertigen oder in ausgewählten Geschäften kaufen.
Desinfizieren – Waschen – Entgiften
Obst und Gemüse sind meist behandelt und haben auf ihrer Oberfläche eine Schicht aus Pestiziden und chemischen Substanzen, die unbedingt vor dem Verzehr abgewaschen werden muss. Am besten gelingt dies mit Natron(auch NaHCO3 oder Backsoda genannt), Essig und Zitrone.
Ich kaufe das Natronin einem 5 kg Eimer in pharmazeutischer Qualität und nutze es auch zum Backen und Reinigen.
Zum Waschen von Obst und Gemüse vermische ich Wasser mit Haushaltsessig im Verhältnis 4:1 (z.B. 2 Liter Wasser, 0,5 Liter Essig). Pro Liter Wasser gebe ich dann einen Esslöffel Natron und ca. 25 ml Zitronensaft (1/2 Zitrone). Dann lege das Obst, den Salat oder das Gemüse hinein und lasse es etwa 30 Minuten darin liegen.Auf dem Wasser schwimmen dann die ausgeschwemmten Substanzen als Film sichtbar. Anschließend spüle ich alles unter klarem Wasser ab.
Getränke to go
Kaffee, Tee oder Wasser – Anstatt an der Tankstelle oder im Café Pappbecher oder Getränke in Plastikflaschen zu kaufen, bringe deinen eigenen Behälter mit. Die Getränke kannst du bereits daheim in eine praktische Edelstahlflasche abfüllen und mitnehmen – muss es unbedingt ein frisches Heißgetränk unterwegs sein, so lass es in einen Edelstahlbecher füllen, den du immer dabei hast.

Kosmetikpads
Es ist ganz einfach, wiederverwendbare Abschminkpads selber zu machen. Die Pads aus einem alten Frotteehandtuch kannst du wie normale Kosmetikpads verwenden, in einem Glasschälchen sammeln und mit der nächsten 60 Grad-Wäsche mitwaschen. Danach einfach trocknen und wieder verwenden.
Anleitung zum Selbermachen

Küchenpapier
Zum Reinigen von Flächen, zum Abwischen von Kinderfingern oder zum Putzen erwende Stoffstücke aus alten T-Shirts, oder Geschirrtüchern, die du nach Gebrauch in der nächsten 60 Grad-Wäsche mitwäschst, trocknest und anschließend wieder verwendest.
Anleitung zum Selbermachen

Papierservietten
Zur Verwendung am Esstisch sehen Stoffservietten aus Baumwolle oder Leinen am schönsten aus und sind zudem praktisch. Denn du kannst sie nach Gebrauch waschen und wieder verwenden. Nutze Serviettenringe (aus Stoff), um die Servietten den Familienmitgliedern zuordnen zu können und sie nur waschen zu müssen, wenn sie wirklich schmutzig sind.

Plastikbesteck
Besuchst du gerne Straßenfeste oder Festivals oder machst gerne Picknicks, dann vermeide Abfall indem du dein eigenes Besteck mitbringst. Messer, Gabel und Löffel aus Edelstahl kannst du in einem praktischen Stoffetui in der Tasche dabei haben und bei Bedarf verwenden, anschließend waschen und bei der nächsten Veranstaltung wieder mitnehmen.

Plastikstrohhalme
Können wunderbar durch Strohhalme aus Glas oder Edelstahl ersetzt werden. Ich bevorzuge Strohhalme aus Edelstahl, die nie kaputt gehen und einfach mit der mitgelieferten Bürste unter heißem Wasser gereinigt werden können.
Plastiktüten
Verwende statt dessen Einkaufstaschen aus Stoff, die du bei jedem Einkauf mitbringst. Zum Kauf von Obst und Gemüse verwende Tüllbeutel, in denen du es nach Hause transportieren kannst.
Anleitung zum Selbermachen

Plastikverpackung – Aufschnitt, Käse und Fleisch
Anstatt Wurst, Käse und Fleisch verpackt zu kaufen, kannst du beim Metzger oder an der Frischtheke die Ware in einen mitgebrachten Behälter füllen lassen. Inzwischen wird es von den meisten Geschäften akzeptiert.