Das erbsündchen und die Rettung der Regenwürmer.

Während ich heute früh um 7.35 Uhr geduscht habe, zog das erbsündchen schon geschmeidig die ersten Runden auf ihrem geliebten Laufrad um´s Haus .. natürlich im Schlafanzug, aber mit Helm! Gerade ganz wichtig!
Während ich aus der Duschkabine aussteige – ertönt ein markdurchdringender Schrei.

„Mamaaa!!!!“

Ich – Puls 250 und kleidsam gewickelt in ein mich notdürftig bedeckendes Handtuch – renne raus, weil ich sonstwas befürchte.
Und finde das erbsündchen – sehr, sehr besorgt – im Hof, gebeugt über einen sich windenden Regenwurm.
„Mama, schau er braucht Hilfe!“
„Oh mann, ja, die braucht er!“
„Wir müssen ihn retten!“
„Ja. Wir retten ihn jetzt. Aber bitte schrei nicht so, ich dachte, es wäre etwas Schreckliches passiert!“
„Ja, er stirbt ja doch. Und was sagen wir dann seiner Familie!“
OK. Wo sie Recht hat, hat sie Recht. Ich unterdrücke ein paar Tränen der Rührung, nehme – immer noch in das Handtuch gewickelt – todesmutig dieses glitschige Ding in die Hand und werfe es auf den Rasen, wo es eine Chance zum Überleben hat. Mehr kann ich nicht tun. Die Erde muss er sich selbst auflockern.
„So, Schnäuzchen, er wird leben. Ich föne mir jetzt die Haare, dann fahren wir in den Kindergarten.“
Kaum im Bad angekommen … der nächste Schrei. „Mamaaa!!!“
Oh mann. Ihr kennt das? Wenn ihr in den Spiegel starrt und eure Halsschlagader pulsieren seht? Gut. Erst mal atmen.
Ich wieder raus – immer noch im Handtuch – nächster Regenwurm auf dem Hof. Das erbsündchen händeringend davor knieend. Ich mach es kurz: Ein weiteres Leben gerettet.
„Schnäuzchen,“ sage ich … „Bitte tu mir EINEN Gefallen. Der nächste Regenwurm muss selbst zurück ins Gras finden. Oder erklär ihm den Weg. Ich muss mich jetzt wirklich fertig machen, sonst kommen wir zu spät zur Arbeit und in den Kindergarten.“
Ich erspare euch übrigens hier Details und Bilder, denn der zweite Regenwurm landete bei meinem beherzten Wurf über einem Zweig und ich habe ihn da mühsam wieder runtergepopelt, denn DIESES Schicksal hat wohl keiner verdient.
Und ich hab dann noch mal geduscht. Und wir kamen nicht zu spät.