Schnittmuster anpassen: Ärmel kürzen oder verlängern

erbsünde Schnittmuster werden zwar vor Veröffentlichung von sehr vielen Probenähern getestet, trotzdem sind die entstehenden Schnitte keine Maßschnitte. Die wenigsten Figuren entsprechen der „Norm“ – breitere oder schmalere Schultern, kräftigere Arme, breitere Hüften oder andere Anpassungen sind daher manchmal erforderlich oder gewünscht.

Im Folgenden zeige ich dir, wie du Ärmel unter Beibehaltung der ursprünglichen Form kürzen oder verlängern kannst.

Tutorial Schnittmuster anpasssung anleitung

Hast du einen normal geschnittenen Ärmel, so kannst du einfach unten am Ärmelsaum um die gewünschte Länge kürzen. Möchtest du ihn am Handgelenksaum weiter oder enger haben, so kannst du die schräge Ärmelkante ab Armausschnitt entsprechend anpassen.

Hast du einen besonders geformten Ärmel, wie beispielsweise einen Trompetenärmel, so gehst du wie folgt vor:

Gehe von der Ellenbogenhöhe aus – in einigen Schnittmustern ist dies markiert.

Schneide dort das Schnittteil – parallel zum Ärmelsaum – auseinander.

Schiebe nun die beiden Teile so übereinander, dass du den Ärmel auf die gewünschte Länge kürzt.

Möchtest du verlängern, so schiebe die beiden Schnittteile so weit auseinander, dass du auf die gewünschte Länge verlängerst. In diesem Fall klebst du ein Stück Papier zwischen die Teile, um diese zu verbinden.

Passe nun die Kante des Schnittes an.

Schneide das überstehende Papier weg – dein Ärmel ist nun gekürzt und du hast die ursprüngliche, ausgestellte Trompetenform des Schnittes beibehalten.
Beim Verlängern gehst du ebenso vor.